Frauensonntag 2022 "Handle with care! - füreinander sorgen"

Handle with care! – füreinander sorgen,so lautet der Titel für die neue Ausgabe zum Frauensonntag 2022. Bereits in der ersten Geschichte der Bibel heißt es: "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei." In diesem Satz kommt zum Ausdruck, dass der Mensch zur Gemeinschaft bestimmt und auf Liebe sowie Fürsorge angewiesen ist. Das Thema CARE Fürsorge- und Sorgearbeit steht im Mittelpunkt der neuen Ausgabe zum Frauensonntag 2022.

Weitere Informationen sowie Hinweise zum Material gibt es hier.

Im Webshop können Sie das Material kostenlos bestellen.

Nach oben

ways - Songs of the Core

Die Projekt-Idee
Psalmen in einem neuen musikalischen Gewand und mit Sprachen aus der ganzen Welt – dafür steht das Chorprojekt „ways – songs of the core“. Die neuen Popsongs von Christian Probst leben nicht nur durch die Musik und Sprachen verschiedener Kontinente.
Hinter dem Projekt steht der Traum von echter „World Music“ bei der etwa 50 Musikbegeisterte und Künstler*innen mit verschiedenen Muttersprachen und unterschiedlichen Lebenswegen zusammen das Projekt in interkultureller Gemeinschaft und multilingual auf die Bühne bringen.
Ziel des Musik-Projektes ist es, dass musikbegeisterte Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammen Musik machen und dabei Psalmen als Texte erleben, die sehr persönlichen Lebenswegen musikalisch Ausdruck verleihen können. Das englische „Core“ bedeutet „Kern, Herzstück, Mittelpunkt“ und kann im übertragenen Sinn auch die Seele von etwas bezeichnen. „Songs of the core“, also Herzens-Lieder, wollen wir gemeinsam anstimmen und mit der Welt beim evangelischen Kirchentag 2023 in Nürnberg teilen. So wird zum Beispiel Psalm 42 zu einem sehnsuchtsvollen Latin-Soul-Stück auf Portugiesisch oder Psalm 48 zu einem Rock'n'Roll mit russischem Text.
Professionelle und ehrenamtliche Musiker*innen werden in dem Projekt zusammen musikalisch aktiv. Die World-Music-Kompositionen in verschiedenen Sprachen der Welt laden zur Kommunikation von Menschen verschiedener Kulturen und Nationen ein. Die Songs leben davon, dass sich Menschen aus verschiedenen Ländern beteiligen.

Die Projektbeschreibung steht in deutscher und in englischer Sprache zur Verfügung.

Nach oben

Familien im Blick

Wie leben Familien? Was wollen und brauchen sie von der evangelischen Kirche?
Zukunftsperspektiven für evangelisches Engagement mit und für Familien

Digitale Kooperationsveranstaltung der Südkirchen

Die Evangelische Kirche engagiert sich vielfältig für das Ziel, attraktiv für Familien zu sein.
Was braucht es dazu? Wie kann das gelingen?

Die Kernaussagen des 9. Familienberichtes nehmen die Herausforderungen von Eltern-Sein mit einer differenzierten Analyse des Familienalltags in den Blick. Präsentiert von: Professorin Dr. Sabine Walper, Direktorin Deutsches Jugendinstitut und Vorsitzende der 9. Familienberichtskommission.

Angesichts dieser erkennbaren Bedarfe wird in einer theologischen und kirchenleitenden Perspektive danach gefragt, was jetzt zu tun ist. Oberkirchenrat Dr. Steffen Merle, Referent für Sozial- und Gesellschaftspolitik der EKD, stellt den Bezug zu den aktuellen Orientierungslinien „Familien leben“ der EKD vor. Daraus lassen sich Anknüpfungspunkte und Zukunftsperspektiven für ein evangelisches Engagement mit und für Familien ableiten.

8. Februar 2022, 9 – 13 Uhr | @home via Zoom | Kontakt: Diakonin Christine Falk, forum familie | Flyer | Anmeldung

Nach oben

Thema Hoffnung

Hoffnung - ein großes Wort und so wichtig für unsere Zeit und unsere Welt. Es geht um die Zukunft, es geht auch um unsere Gegenwart. Das Thema des Weltgebetstages 2022 haben wir in verschiedene Motiven entwickelt. Die Postkarten finden Sie in unserem Webshop. Einen Gruß losschicken, ein gutes Wort für Menschen, die es gerade brauchen, oder als Werbung für den kommenden Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland.
 

Nach oben

Fundus - die Bilderdatenbank

Für Mitarbeitende in der kirchlichen oder diakonischen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit in der ELKB bietet Fundus publizierfähige Bilder, die für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten (Print, Online) geeignet sind.

Die Motive stammen aus dem Bereich der kirchlichen oder diakonischen Arbeit. Darüber hinaus bietet Fundus auch Motive, die sich ideal zur Bebilderung von religiösen Themen eignen, wie zum Beispiel Naturbilder oder Stimmungsbilder.

Mehr über Fundus finden Sie hier.

Fortbildungen zur Nutzung bietet Christian Schönfeld, Ansprechpartner in der ELKB für Fundus, ab Ende November an. Zu den Schulungsangeboten.

 

Nach oben

MucklMAG – Magazin des Bay. Gesundheitsministeriums – kostenlos abrufbar

Umgang mit diffusen Stimmungslagen für die psychische Stabilisierung

Die Auswirkungen von Lockdowns und Schulschließungen auf die seelische Gesundheit in Familien, bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind besorgniserregend. Familien waren in den letzten Monaten überaus stark auf sich selbst zurückgeworfen und an der Belastungsgrenze – oftmals darüber hinaus. Zahlreiche wissenschaftliche Erhebungen wie z. B. die COPSY-Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) haben darauf hingewiesen, wie es Eltern und Kindern geht und wie sie sich fühlen.

Weitere INformationen finden Sie hier.

Nach oben

Thema Hoffnung - Weltgebetstag 2022

copyright_wdpic

Der Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland

Gleich drei Schwerpunktländerländer stehen im kommenden Jahr im Fokus des Weltgebetstags. Im Rahmen der internationalen WGT-Konferenz 2017 in Brasilien wurden England, Wales und Nordirland – kurz „EWNI“ – für 2022 ausgewählt. Die Liturgie sowie die Ländermaterialien haben 33 Frauen zwischen 23 und 84 Jahren – mit ihren unterschiedlichen Konfessionen, Ethnien und Berufen – entwickelt: eine echte Herausforderung! Die Vorsitzende des WGT-Komitees aus England, Wales und Nordirland, Elizabeth Burroughs, schreibt dazu: „Wie erklären Sie mit wenigen Worten, dass Großbritannien nicht England ist, dass die Republik Irland nicht im Vereinigten Königreich liegt, Nordirland aber schon, und dass Schottland im Vereinigten Königreich liegt, aber nicht zu diesem Nationalkomitee gehört? Und das ist nur der Anfang…“ weiterlesen

Nach oben

Supervision für Ehrenamtliche

Seit 2020 gibt es in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern das Angebot der Supervision für Ehrenamtliche!
Damit bekommen ehrenamtlich engagierte Mitarbeitende der Landeskirche ein wichtiges und sinnvolles Unterstützungsangebot, das bisher überwiegend den hauptberuflich Tätigen vorbehalten war.

Weitere Information dazu finden Sie hier!

Nach oben